e-Wetter

    energetischer Wetterbericht September 2021

    energetischer Wetterbericht September 2021

    Erde

    Mitten im Gezeitenwechsel

    Während der August uns energetische Flip-Flops und Entspannung bot, entsteht schon Anfang des Septembers ein imposanter Energiewechsel.  So wie die Flut auf Ebbe wechselt und die Gezeiten mit ihren Kräften das Meer bewegen, so bewegen die kommenden magnetischen Impulse den Bewusstseins Ozean.

    Im September durchbrechen wir immer wieder kurz die lineare Zeit und erfahren diese sehr unterschiedlich. Einige von uns sind der Zeit voraus, andere hinter nach und wieder andere mittendrin im Jetzt und ihrer Mehrdimensionalität. Letztere durchbrechen das lineare Zeitsystem und erleben intensive Momente der Gleichzeitigkeit von mehreren Dimensionen. Das will erst einmal bewältigt werden und eingebettet in unser sich erweiterndes Weltbild. In diesen Momenten ist „ganzheitlicher und heiler werden“ in einem einzigen Moment möglich.

    Der sogenannte planetare Aufstieg, der seit Jahren mit Spannung und Vorfreude erwartet wurde, vollzieht sich in rasanter Geschwindigkeit und nimmt uns mit auf eine dynamische Reise voller Bewegung mit Auf und Abs. Sehr intensiv für uns alle, wobei Intensivität keinesfalls „Leiden“ bedeuten muss. Unser Fühlen wird vielschichtiger und körperlich erfahrbarer als noch vor einigen Monaten und Jahren. Jetzt im September werden wir immer wieder mit den Sinnfragen bezüglich unseres Lebens und unserer Welt konfrontiert. Diese sollen neu beantwortet werden können und dafür unterstützen uns die Energiewellen aus dem magnetischen Universum in besonderer Weise.


    Gemeinschaft

    Einssein mit uns selbst und dem Meer des Bewusstseins beim Seelensurfen erleben

    Die Wahrnehmung dieser Sinnerneuerung ist wichtig, denn werden die schnellen energetischen Veränderungen in und um uns übersehen oder ignoriert, dann werden wir auf alte Muster zurückgeworfen. Es braucht die Kunst des SOULSURFING durch neue Methoden und erhöhter Achtsamkeit zu verbessern. Wir sind aufgefordert auf die energetischen Wellen und ihre Erkennungsmerkmale zu achten und uns bestens vorzubereiten. Diese Vorbereitung sind erhöhte Achtsamkeit, tiefes Körperbewusstsein, die gute Einschätzung unseres Könnens und unserer Kräfte, als auch die Freude am Training des SOULSURFING.

    Für diejenigen, die sich am SOULSURFING erfreuen ist es oft schwer gleichzeitig in der Freude verankert zu sein und die verschiedenen Ebenen von Angst auf der Welt wahrzunehmen, sobald sie wieder an Land sind.


    Erdung

    Wir alle müssen von Zeit zu Zeit zurück an den Strand unserer Menschlichkeit, um uns mit dem irdischen und menschlichen Aspekt neu zu verbinden. Eine neue Art der Verbindung die wesentlich weniger Leiden beinhaltet. Ständiges SOULSURFING entkoppelt uns von den irdischen Gegebenheiten, die es jedoch zu ändern gilt. Das Erleben des eigenen Leids verändert sich enorm während unseres Trainings im Meer der kosmischen Energie. Wir können es distanzierter betrachten und liebevoller lösen als je zuvor. Genau dann kommt uns die gemeinsame Zeit auf irdischem Boden seltsam vor, ist aber unbedingt erforderlich. Die Distanz zu den Ängsten und dem Leiden anderer ist weiterhin mitfühlend präsent und gleichzeitig losgelöst vom Mitleiden und er Einbettung in unsere Geschichte. Denn unsere Geschichte wird immer unbedeutender zu dem was wir heute und jetzt mit unserem Denken, Fühlen und Leben tun.


    Taube

    Die fließenden Emotionen müssen uns durchströmen können. Werden sie stattdessen ein Teil von uns und unserer Geschichte, dann bleiben sie hängen und werden plötzlich eigene Aufgabe und brauchen erneute Transformation. In dieser Zeit ist das SOULSURFING sehr schwierig und kostet viel Kraft, was fatalerweise kraftzehrend ist und das an Land kommen leidvoll gestaltet.

    Wenn sie mitfühlend hindurchfließen können, dann zerfließen sie in den Kreislauf der Erneuerung, ohne dafür erneut in den Prozess des Leidens eingebettet zu werden. Das ist wahre Empathie. Mitfühlen, ohne mitzuleiden. Mitfühlen ermöglicht den gesunden Abstand

    So vieles gilt es loszulassen. Doch das was losgelassen gehört muss wahrnehmbar sein und bewusst. Es wird sich so lange in seiner Intensität vervielfachen und beschleunigen, bis genügend Energien aus dem Bereich der Liebe, Freude und des Friedens und gleichschwingende Gedanken vereint, die es zum Loslassen der Emotionen und zur handelnden Neuorientierung braucht.

    Noch ist die Welt in einer Schockstarre gefangen und ringt mit dem Bewusstsein, dass es hier um das Gemeinsame Überleben von Mutter Erde, der Flora und Fauna und uns Menschen geht.


    Denken

    Weiter so war bis gestern!

    Das Ausmaß der Erneuerung übersteigt noch unsere Vorstellungskraft, die uns als Kraft zum beherzten Handeln dient. Wir sind erschüttert aufgrund der aufeinander prasselnden Katastrophen und Krisen, welche in allen Bereichen des Lebens erfahrbar, sichtbar und spürbar sind. Die Welt hält noch fest an dem „weiter so“, doch jetzt greifen die beschleunigenden und korrigierenden Energien des Septembers ein.

    „Weiter so“ wird immer schwieriger werden. Wer jetzt so weiter machen möchte wie bisher, der wird auf viele Hindernisse und Blockaden treffen und viel Kraftaufwand betreiben müssen, um dieses Ziel zu halten. Was auch immer an Gedankengängen, Vermutungen, Ängsten und Sorgen besonders heftig bezüglich der Zukunft auftauchen, sie spiegeln den Wunsch des Festhaltens und untermalen die Furcht vor der Katastrophe des Kontrollverlusts. Auf diese Weise weben die Emotionen *(Emotionen sind Angst, Furcht, Schuld und Scham und daraus entstehen Zweifel und Misstrauen) Strukturen wie ein klebriges großes Spinnennetz, dass energetische Beute braucht. Es braucht die Verstrickungen anderer darin, damit mehr Kraft zur Verfügung steht. Und Angst verströmt ein unbewusstes Lockmittel, das uns auf den Leim gehen lässt und wie ein Virus in uns eindringt. Wie wir wissen, sind Viren sehr ansteckend, auf Überleben bedacht und sehr wandlungsfähig. Aus diesem Grund heißt es für alle achtsam zu sein und dem entgegenzusteuern.


    Welle

    Die drei Musketiere der Wirklichkeit sind Liebe, Frieden und Freude.

    Dem entgegnend bieten uns die Dimensionen der Gefühle und des Vertrauens *(Gefühle sind Liebe, Freude und Frieden. Daraus entstehen Vertrauen und Geborgenheit) inneren Frieden, Vertrauen und Geborgenheit. Wir sind Menschen und deshalb rutschen wir immer wieder einmal auf die Seite des Zweifelns hinüber, doch der wachsende Grad des Erwachens hilft uns zunehmend in die Achtsamkeit und die eigene innere Mitte zurückzufinden. Wichtig ist das Bewusstsein und die Übung darin sich schnell wieder zentrieren zu können. Achten wir darauf, dass die Verweildauer so kurz wie möglich ist und keine Wochen oder Monate uns in den Fäden der Emotionen gefangen hält. Finden wir so schnell wie möglich was uns mit wahrhaftiger Freude, urteilsfreier Liebe und innerem Frieden erfüllt.

    Im September drängen die Situationen auf eine Vertiefung unserer Verankerung im wachsenden Bewusstsein. Dafür braucht es mehr „Leine“, mehr Spielraum. Wir müssen die Leinen lockern, die uns bisher verankert haben und bereit sein unsere Anker zu liften, um sie dann in den neuen tieferen Gewässern und neuem Hafen wieder auszuwerfen.


    Gemeinschaft

    Was ist denn mit dem eigenen „Anker“ gemeint?

    Wir alle haben Hilfsmittel und Methoden entwickelt, die uns wieder zurückführen in unsere Mitte, die uns stabil halten und festigen, ankern. Das sind geliebte Standpunkte, auf denen bisher Handeln aufbaute. Das können die Momente der Meditation sein, das Abschalten bei einem Film, das Lesen eines Buches, das Treffen mit wahren Freunden, Yoga, Chi-Gong, Sport, Musik hören oder anderes.  In den letzten Wochen konnten viele von uns eine Veränderung feststellen, dass für das weiterwerdende Bewusstsein die alten Methoden keinesfalls mehr ausreichen. Es braucht etwas, dass zu dem neuen Bewusstsein passt und die stärkeren sowie schnelleren Energien besser ausgleichen kann. Es braucht auch hier Erneuerung, die besonders im September im Zentrum des Wandels stehen, dem auch die Veränderungen unserer Hobbies folgen.


    WelleDer September bringt uns heftige Energieschubser ins Jetzt

    „Was also ist es, dass dich jetzt weiterbringt und in dem Harmonisieren der höheren Schwingung und des höheren Bewusstseins unterstützt?“ fragt uns unser hohes Selbst und schubst uns mit Elan in Richtung Neuorientierung. So ein starker Schubser bringt uns zunächst aus dem Gleichgewicht und verlangt eine Änderung des Standpunkts und es braucht einen Schritt nach vorn, um uns zu fangen. Dies ist deshalb besonders wichtig, weil die Energien des Septembers uns dazu drängen eine ganze Menge freizulassen und zu transformieren.

    Dies wird immer wieder in Intervallen innerhalb des Septembers geschehen, was die Dynamik der anstehenden Wahlen in Deutschland unberechenbar macht. Auch für die Politik gilt es kann so nicht weiter gehen und egal wer immer auch die Mehrheit gewinnt, er wird sich mit der Neuordnung auseinandersetzen müssen. Wir alle müssen loslassen, uns neu orientieren, die Starre des Schocks auflösen und den neuen Ankerplatz finden, der beherztes Handeln möglich macht. Wo dies ausbleibt, können die höheren Energien nicht einfließen und der Energieverlust wird durch immer tiefer reichende Verstrickungen ausgeglichen. Es braucht Einsicht und Courage zur friedvollen Veränderung und einem erneuerten achtsamen und wertschätzenden Miteinander. Fragen wir uns aufgrund dessen immer wieder welche Emotionen wir auflösen müssen, damit wir vorwärtskommen.

    Die Wörter und ihre Energien sind der Schlüssel zur Erneuerung

    Der September verlangt eine erhöhte Aufmerksamkeit auf unsere inneren Zwiegespräche, unsere inneren Gedankengänge und Gefühls- sowie Emotionswelten. Am Anfang war und ist das Wort, das erschafft und bewegt. Nie zuvor enthielten unsere Worte so viel Magie und Kraft. Im September gilt es sehr umsichtig zu kommunizieren, denn diese besondere Kraft und Magie aus der Wirklichkeit durchströmt alles was ist. Sie kann sich allerdings nur entfalten, wenn sie in friedvoller Klarheit, wahrhaftiger Freude und wertschätzender Liebe erfüllt sind. Es ist noch wichtiger als sonst im September Raum zum Hinterfragen zu lassen. Alles hat mehrere Dimensionen in der Wirklichkeit und wir sind zwischen Ihnen angekommen. Lassen wir uns auf den Dialog ein mit den Werkzeugen eines erwachten Menschen, ohne über den Stand der anderen im Erwachen zu diskutieren und sie zu beobachten. Geben wir uns gegenseitig Raum, um Zeit, Freiheit sowie Worte zu finden und gemeinsam Wege hinein ins Neuland unserer Welt zu entdecken. Keiner von uns weiß, wie es in Wirklichkeit geht, denn dieser Aufstieg des Bewusstseins ist für alle neu. Seid freundlich zu euch selbst in dieser Zeit und betrachtet euch selbst auch mit den Augen der Wertschätzung.

    In der zweiten Woche des Septembers erreichen uns Wellen aus dem magnetischen Universum, die so schnell die Erde erreichen, dass wir sie wie „Rohdaten“ empfangen. Wir sind aufgefordert zu beobachten und zu hinterfragen, bevor wir entschlüsseln können, was sie für uns mitbringen. Aus diesem Grund ist unser Omega Chakra (liegt zwischen den Beinen in der Mitte der Oberschenkel) bestrebt die Energien aufzuteilen und durch viele Wurzelkanäle gleichzeitig zu schleusen. Dies ist der Grund, weshalb es um die Heilung unserer geistigen Qualitäten geht, die uns Sicherheit und Lebenskraft bereitstellen, das Urvertrauen spiegeln und Stabilität schenken. Dabei drehen sich auch die Nadis (winzig kleinen Chakren) in enormer Geschwindigkeit die Richtung wechselnd.


    Gemeinschaft

    Bei dem energetischen Stopp und Go wird unser mehrschichtiges Lymphsystem in allen Energiekörpern durcheinandergewirbelt und es werden vermehrt energetische Verhärtungen in den Lymphknotenpunkten von allen Körpern des Menschen fühlbar. Hier kann ausgleichende Aura Arbeit gut unterstützen und es wirken die Energien von Ingwer, Moos, Rosmarin, Zeder, Zirbe entlastend.

    In dieser wirbelhaften Energiefelder braucht es den Willen zur Ruhe und Harmonie. Dabei hilft auch die Energie der Pflanzen, die in der Erde reifen. Wurzelgemüse unterstützt mit kräftiger erdender Schwingung diese aufwühlende Phase zu meistern. Achtsamkeit ausreichend Pausen brauchen besonders diejenigen, welche vorher schon erschöpft waren.

    Gleichzeitig wechselt die Farbe unserer Halschakren auf ein royales Blau. Dies ist eine Vereinigung von Blau und Violett und war bisher eng mit dem Stirn Chakra, dem Dritten Auge, verbunden, welches der Sitz unserer Intuitionszentrums ist.

    Die Intuition fließt jetzt vom dritten Auge zum Halschakra und nimmt Einfluss auf die Wahl unserer Worte. Wir sprechen aus was sich unserem Wissen entzieht und haben plötzlich Kenntnisse die Zukunft betreffend. Welch geniale Unterstützung, um Synthesen zu entwickeln und die Vereinigung von bisher Paradoxem zu ermöglichen. Es hilft uns über unsere Vorstellungsgrenzen hinauszugehen und mitten hinein in das NEUE. Es hebt unsere Sprache, unsere Wörter auf eine neue energetische Ebene und macht Komplexes einfacher. Immer dann, wenn wir gut verankert sind, können wir dann neue Wahrheiten befreien und die lineare Zeit überwinden. Wir sind dann in der Lage zukünftiges jetzt schon durch das Wort in dieser Welt zu erschaffen. Für viele von uns werden gleichzeitig mit dem Sprechen Täuschungen bewusst und die daran anhaftenden Emotionen augenblicklich befreit.

    Ein intensiver Kontakt mit der mehrdimensionalen Wahrheit zündet infolgedessen immer auch ein Lösungsgeschehen und lässt so manche „Bombe“ platzen. Genau davon werden wir im September immer wieder überrascht werden, sowohl bei uns selbst als auch weltweit. Es ist ein Monat der intensiven Offenbarungen, der viel Aufmerksamkeit und Erholung verlangt.

    Während unsere unteren Wurzelkanäle und Chakren mit dem Halschakra die Hauptarbeit leisten, geraten auch alle anderen Chakren in eine unruhige Phase, was wiederum erklärt, warum wir so dringend die Erholungsphasen beachten sollen.

    Gegen Ende vom September werden wir in eine starke Kreative Energie eingebettet, die unsere beginnenden neuen Wege unterstützt und erweitert.

     

    Portal

    September

    Mittwoch, 1.9.2021

    Montag, 20.9.2021

    Mittwoch, 22.9.2021


     Es gibt viel zu tun und zu entdecken, packen wir es an und bleibt’s alle gesund!

    Angelika & Ihre Guides


    e-Wetter

    "Ein Lächeln erheitert, Stille erfrischt, Auf und Ab's kräftigen"  unser Wohlbefinden ist oft nur eine Wetterfrage.

    Bin ich schon mittendrin - wie wird das energetische Wetter diesen Monat?

    Symbole

    Energiewellen und Impulse der kommenden 6 WochenEnergiewellen und Impulse der kommenden 6 Wochen

    Erdung der Körper - Seele – Geist EbenenErdung der Körper - Seele – Geist Ebenen

    Impulse auf den psychischen Ebenen Impulse auf den psychischen Ebenen

    Energien des Mentalkörper – unser EGOEnergien des Mentalkörper – unser EGO

    Energien der geistig spirituelle Ebene Energien der geistig spirituellen Ebene

    Energiedynamiken des physischen KörpersEnergiedynamiken des physischen Körpers

    Weltweite energetische DynamikenWeltweite energetische Dynamiken

    Die energetischen Ebenen der GemeinschaftDie energetischen Ebenen der Gemeinschaft

    PortaltagePortaltage

    Melde Dich für unseren Newsletter an

    Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Vor- und Zunamen (zur Personalisierung der Newsletter) und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass www.magic-trails.com mir "regelmäßig" Informationen bezugnehmend auf den energetischen Wetterbericht, spirituelle Themen und Seminare per E-Mail zuschickt.

    Logo 200 2

    Magic Trails ist ein spirituelles Informationsportal für Manifestationskraft und Wissen, Workshops, Seminare und Reisen zu energetischen Orten weltweit.

    © 2021 Magic Trails. All Rights Reserved.

    logomt 1000 transparent kontur 200x67

    Keine Internetverbindung